auf entdeckungsreise in der Region

 

Sonnenverwöhntes Burgenland

„Mach’ es wie die Sonnenuhr, zähl’ die schönen Stunden nur.“
Im Mittelburgenland gibt es da einiges zu zählen, scheint die Sonne hier doch öfter und länger als anderswo.

«Das Sonnenland»

Die schönen, langen Sommer und die milden, kurzen Winter laden das ganze Jahr über ein, die sanft-hügelige Umgebung von Lutzmannsburg mit ihren idyllischen Obst- und Weingärten, ihren ausgedehnten Laubwäldern und weit ausladenden Feldern zu entdecken.

Neben der reizvollen Landschaft hält die Umgebung von Lutzmannsburg aber auch für Kulturinteressiertewie für Aktivurlauber eine Vielzahl spannender Ausflugsziele bereit.

Nach Raiding zum Beispiel, dem Geburtsort von Franz Liszt, wo ein Museum und das Liszt Festival Raiding mit Veranstaltungen im Mai, Juni und September Leben und Werk des berühmten Komponisten lebendig erhalten.

Oder zu den steinernen Zeugen der Vergangenheit, der Burg Schleining, dem Schloss Lackenbach und der Burg Forchtenstein, die eine der wenigen an ihrem Originalstandort erhalten gebliebenen Kunstkammern Europas beherbergt.

Bewegungshungrige kommen beim Draisinenfahren entlang der romantischen Bahnstrecke durch das Blaufränkischland ebenso auf ihre Kosten wie beim Golfen, beim Klettern im Hochseilgarten Lutzmannsburg oder bei Radtouren auf den gut ausgebauten Radstrecken im gesamten Mittelburgenland.

Nicht zuletzt ist es aber der Wein, der den Charakter von Land und Leuten in Lutzmannsburg und Umgebung bestimmt. Auf über 2.000 ha Rebfläche wird in der als „Blaufränkischland“ bekannten Weinregion Mittelburgenland Rotwein kultiviert, vorzugsweise die Rebsorte „Blaufränkisch“. Neben Lutzmannsburg zählen Deutschkreuz, Horitschon, Neckenmarkt und Raiding zu den Hotspots des Weinbaus. Hier könnt ihr den Wein nicht nur in Vinotheken und bei den Weinbauern selbst verkosten, hier könnt ihr ihn auf Weinwanderungen und den zahlreichen Weinfesten regelrecht zelebrieren.